Murradweg - Raddörfl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


 der Radweg


Das ist Natur pur...

Wie zwei Freunde begleiten sich Mur und Radfahrer an der 365 km langen Tour de Mur. Man lernt sich dort kennen, wo die Mur ihren Ursprung hat, im Nationalpark Hohe Tauern, im Salzburger Lungau, und sagt "Adieu, mon amour" im steirischen Thermenland.

Genussradler auf ihren Velocipeden sind feinfühlige Leute, sie verstehen die Sprache des reizvollen Landes entlang dieses mächtigen Alpenflusses. So ist auch klar, dass mit den Tagen der Gemeinsamkeit das Nahverhältnis wächst, eigentlich darf man von einer innigen Bindung zueinander sprechen. Vom Start im gebirgigen Lungau, dort wo die Mur ein kleiner, rauer Bach und die Radl-Route etwas steiler ist, bis ins Ziel in Bad Radkersburg, der Stadt an der Grenze, ist dieser Radweg gut gekennzeichnet. Als "Mur-Radtour" im Lungau, und ab der steirischen Grenze bei Predlitz, wo auch die Steirische Holzstraße beginnt, als "R2 Murradweg".

Die Tour wird meist auf idyllisch angelegten Radwegen und Nebenstraßen geführt. Immer geht es etwas auf und ab, vorbei an Kulturgütern, hin zu kulinarischen Inseln, die einen zwischendurch Kräfte tanken lassen. Sie sollten sich aber auch darauf einstellen, dass einige kurze Abschnitte dieser Natur-pur-Radl-Tour noch auf der Bundesstraße zurückzulegen sind. Doch selbst das schafft keine wirklichen Probleme. Für Radler, die alles etwas genußvoller angehen, bieten sich vom Lungau bis in den Süden von Graz alle paar Kilometer nette Abstecher.

Beispielsweise in Tamsweg, einem pulsierenden, alten Markt mit schönen Kirchen und Museen. Oder in St. Ruprecht ob Murau: Das Holzmuseum bietet jährlich großartige Ausstellungen! Murau, das Zentrum des Bezirkes, lockt mit seiner phantastischen Gastronomie und mit dem Brauereimuseum, das Einblick in 500 Jahre Brautradition bietet. Judenburg mit dem Stadtturm, Zeltweg, Spielberg und Knittelfeld, die Gemeinden rund um den A1-Ring atmen mit den Formel-1 Rennen voll durch und beweisen in vielerlei Hinsicht Fantasie. Die Kulturschätze von Leoben und Bruck sind allemal einen Abstecher wert, auch die hübsche Stadt Frohnleiten oder das Freilichtmuseum in Stübing. In Graz schließlich gibt´s Angebot im Überfluss, sowohl kulturell wie gastronomisch merkt man das Flair einer Landeshauptstadt.

Die Mur ist ein Paradies für Radler, die Menschen die hier wohnen, sind kernige Typen, die wissen, wann der nächste Gang einzulegen ist. Darauf können Sie sich verlassen!
Touren an der Mur
Gemütlichkeit hat Vorrang

Biken entlang der Mur ist ein Ausstieg auf Zeit. Schließlich werden sie erkennen, dass es eine wunderschöne Zeit war, gemeinsam mit der Mur. Und noch etwas:
"Nur wer´s erlebt hat, kann´s erzählen!"
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü